SWEET SUSANA

 

Aktuell: Ergebnisse 2016
                                            

SWEET SUSANA ist eine neue Sorghum bicolor Hybride, die sich für die Körner- und Biomassenutzung eignet. Die Druschreife der Körner wird eher unter besonders günstigen Wachstumsbedingungen erreicht.    

 

Besondere Merkmale                                                    

Sweet Susana fällt auf durch ihre Einzelpflanzen mit kräftigen Stängeln und einem sehr hohen Kornanteil. Die Blätter zeigen eine gesunde kräftige Färbung. Die Körner sind mit zunehmender Reife hell-braun gefärbt. Die Pflanzen erreichen Höhen von etwa 160 cm. Die Hybride besitzt gute Toleranzen gegen verschiedene Schadpilze.

 

Leistungspotenziale:

In Leistungsprüfungen in Deutschland hat die Sorte Kornerträge um die 9 Tonnen/ha erreicht (9,85 t/ha FH Bingen; 87,4 t/ha FH Anhalt).

Am Versuchsstandort der TFZ in Straubing 2012 wurden mehr als 20 t/ha TM Biomasse mit 29% Trockensubstanz gemessen.

 

Qualitätseigenschaften:

Der hohe Kornanteil ermöglicht die Produktion einer gut vergärbaren Biomasse. In ersten Analysen auf Blausäure zeigten sich Proben dieser Hybride als nicht belastet. Weitere Untersuchungen erscheinen angebracht, um Silagen dieser Hybride auch in der Rinderfütterung zu nutzen.                    

                                  

Unsere Empfehlung:

Die Aussaatstärke sollte etwa 300.000 keimfähige Samen betragen.